Medizin: Kurzsichtigkeit bis 20 Dioptrien

Mit CISIS steht der Augenheilkunde jetzt eine Methode zur Verfügung, mit der Kurzsichtigkeit jenseits der 8-Dioptrien-Grenze effektiv behandelt werden können. CISIS fängt da an, wo Laserbehandlungen wie LASEK aufhören, denn mit LASEK können nur Kurzsichtigkeiten bis ca. 8 Dioptrien behandelt werden, da sonst Instabilitäten in der Hornhaut des Auges auftreten können. Bisher musste zur Behandlung von Sehstärken unterhalb von ca. -8 Dioptrien in einer komplizierten Operation das Auge eröffnet werden und eine künstliche Linse eingesetzt werden.

CISIS ist nur ein kleiner Eingriff, bei dem mit einem Spezialwerkzeug ca. 0,3 Milimeter unterhalb der Augen-Hornhaut-Oberfläche eine kleine Hauttasche geschaffen wird, in die anschließend ein kleiner Kunststoffring (MyoRing) eingesetzt wird. Zusätzlich zur Kurzsichtigkeit behebt CISIS meist auch Abberationen wie Hornhautverkrümmungen automatisch mit.

Die Behandlung ist absolut schmerzlos, sicher und anders als eine Operation oder eine Laserbehandlung, ist dieser Eingriff jederzeit reversibel. Der sogenannte MyoRing kann jederzeit wieder aus dem Auge entfernt werden und Brille oder Kontaktlinsen können nach dem Entfernen wieder getragen werden.

· Kontaktinformationen (ID: 6511)
http://www.augen-sehkraft.de/

· Eingetragen in der Kategorie
Home | Gesundheit und Fitness / Medizin

Schlagworte:
Augenheilkunde
Verfügung
Kurzsichtigkeit
Dioptrien