Wenn der Computer einmal streikt:

Auf diesen Seiten finden Sie Tipps, Tricks und Hiflestellungen zum Thema Hardware! Hier können Sie Fragen zu ihrer Hardware stellen. Ganz egal um welche Art von Problemen es sich dabei handelt. Hier bekommen Sie immer eine Antwort und es wird stets versucht eine Lösung für ihr Problem zu finden!

Computerprobleme treten plötzlich und ohne Vorwarnung auf. Viele Computer stürzen nach dem Einbau einer neuen Hardware-Komponente ab oder es wird ein Blue-Screen mit dem Hinweis - Schwerer Ausnahmefehler angezeigt! In den meisten Fällen ist das ein Anzeichen für eine falsch installierte oder defekte Hardware. Nun sind viele Computer-Benutzer auf Hilfe angewiesen, denn für einen Laien ist es so gut wie unmöglich die Ursache selbst zu finden. Schnell greift man zum Telefon und ruft den kostenpflichtigen PC-Notdienst oder die Hotline des Herstellers an. Diese Seite soll Ihnen bei Problemen mit der Hardware oder dem Computer behilflich sein. Zusätzlich bekommen Sie hier auch noch Tipps und Hilfestellungen zum Thema Hardware.

Tipp: Halten Sie ihr System immer auf dem neusten Stand. Führen Sie regelmäßig ein Windows-Update durch. Installieren Sie die neusten Treiber für ihr System. Nur so ist ein gutes Zusammenspiel zwischen Soft-, und Hardware gegeben und viele Fehler tauchen gar nicht erst auf.

Das Gehäuse wird zu warm

Wenn das Gehäuse ihres Computers zu warm wird, dann deutet das immer auf eine schlechte Luftzirkulation im PC-Gehäuse hin. Und wenn es im Inneren des Gehäuses zu warm ist, dann kann logischerweise auch der Kühler auf der CPU nicht mehr richtig arbeiten, weil nur noch warme Luft auf den Kühlkörper geblasen wird.

Bestücken Sie das Gehäuse einfach mit einem zusätzlichen Lüfter, so dass kühle Luft in das Gehäuse geblasen wird. Tauschen Sie zusätzlich die alten Lüfter aus, wenn diese nicht mehr richtig arbeiten. Achten Sie beim Kauf eines Lüfters nicht auf den Preis, denn die Produkte in den unteren Preisklassen taugen für gewöhnlich nicht viel.

Festplatte wird zu heiß

Besonders in der warmen Jahreszeit wird es im Inneren des Computers viel wärmer, als in der kalten Jahreszeit. Das kommt daher, weil die Bauteile in der warmen Jahreszeit viel mehr Wärme produzieren. Viele Festplatten können nur mit maximal 60 Grad betrieben werden. Bei Temperaturen über 60 Grad wird es kritisch, denn dann droht ein Datenverlust. Mit Hilfe spezieller Festplattenlüfter, können Festplatten kühl gehalten werden.

Regelmäßig prüfen sollte man hier, dass die Lüfter noch ordentlich arbeiten und das sich kein Staub auf dem Lüfter befindet.